Gelungene Coverversionen von Musik, die man eigentlich nicht covern sollte (Folge I)

Der Raushau-Blog stockt gerade etwas. Da ist schon viel zu lange ein fast fertiger Text, der sich renitent und störrisch weigert, rausgehauen zu werden. So war das hier ja nun nicht gedacht, dass sich die Texte so benehmen! Mir bleibt nichts anderes übrig, als ihn jetzt hintanzustellen, damit wieder Platz ist für nachdrängende Texte, die hoffentlich weniger rumzicken. Um bis dahin erst überhaupt mal wieder was gepostet zu haben, mach ich das einfachste: einen Link zu Youtube setzen.

Das soll dann auch eine neue Rubrik werden. In der ersten Folge geht es um Musik von Nirvana. Einige Bands sind an Nirvana-Covers gescheitert, weil sie die Musik zwar nachspielen, aber offensichtlich nicht nachfühlen konnten, z.B. die Popträllerer Weezer, die Modekitschfabrikanten Evanescence, die Brechmittelrocker Seether …

Hier zeigen zwei junge Talente, wie man es richtig gut macht:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s